Leben in Rumänien

Rumänien gehört zu den ärmsten Ländern in der Europäischen Union. Von Fortschritt und Aufschwung spüren weite Teile der Bevölkerung nichts. Trotz landesweit geringer Arbeitslosigkeit lebt rund ein Viertel der Einwohner in Armut. Der Durchschnittslohn liegt bei nur rund 490 Euro, die Rente weit darunter, bei lediglich 40 bis 70 Euro. Obwohl die Wirtschaft kräftig wächst, stehen verbreitete Korruption und eine ineffiziente Bürokratie einem stärkeren Aufschwung noch immer im Weg. Besonders groß ist die Armut auf dem Land.

Die Not der Bevölkerung

Seit über 25 Jahren engagieren wir uns in Gheorgheni. Das ist eine der ärmsten Städte im Norden des Landes. Inmitten der Ostkarpaten gelegen ist die Stadt mit ihren 23.000 Einwohnern umgeben von idyllischen Wäldern und unberührter Natur.

 

Allerdings gibt es dort weder Industrie noch Tourismus - Arbeitsülätze gibt es nur wenige. Der Großteil der Bevölkerung geht keiner regelmäßigen Arbeit nach. Gelegenheitsjobs und Schwarzarbeit reichen nicht aus, um die Familien selbstständig zu versorgen. Hinzu kommt, dass Alkoholismus weit verbreitet ist. Viele Familien leben weit unter dem Existenzminimum.

Projektarbeit

Ziel unserer Arbeit in Rumänien ist es, den ärmeren Bevölkerungsschichten eine Perspektive zu geben und ihre soziale Lage dauerhaft zu verbessern. Das gilt vor allem für die Kinder.

ora-Projekte in Gheorgeni

Das Leben vieler rumänischer Kinder ist schon in jungen Jahren von schweren Schicksalsschlägen geprägt. Einige haben ihre Eltern verloren, andere wurden vernachlässigt oder misshandelt. Die bittere Armut lässt die Menschen verrohen.

Dem begegnen wir mit unterschiedlichen Projekten zur Entwicklungszusammenarbeit:

  • Wir betreiben bereits seit 2002 das Kinderheim "Regenbogen", in dem 35 Kinder unter 18 Jahren ein neues liebevolles Zuhause gefunden haben.
  • In Gheorgeni gibt es inzwischen einen Supermarkt und einen Gebrauchtwaren-laden. Viele Menschen haben hier Arbeit gefunden und müssen ihre Familien nicht mehr für eine Arbeitsstelle im Ausland verlassen. Zudem kommen die Gewinne wieder den Projekten vor Ort zu Gute.
  • Für die Jugendlichen haben wir ein Jugendcafé mit Kunstgalerie ins Leben gerufen. Sie hängen seitdem nicht mehr gelangweilt auf der Straße herum und haben einen eigenen Ort für ihre Interessen. Es gibt verschiedene Programme und Angebote, bei denen sich die Jugendlichen ausprobieren und neues lernen können. Hier erfahren sie auch Wertschätzungund Anerkennung - etwas, das oft in den Familien fehlt.
  • In Zusammenarbeit mit den lokalen Ärzten haben wir in 2016 eine Apotheke eröffnen können. Auch sie hat drei Arbeitsplätze geschaffen. An zwei Tagen in der Woche erhalten die älteren Menschen kostenfrei bzw. sehr günstig Medikamente. Der gesundheitliche Zustand der Senioren hat sich binnen kurzer Zeit stabilisiert und verbessert.
  • Unser Obdachlosenheim für ältere Menschen kann 35 Personen aufnehmen. Dort haben sie es warm und werden umfassend verpflegt und betreut. Der Kälte, bei der die Temperaturen auf bis zu -25 Grad absinkt, würde eine lebensbedrohliche Gefahr bedeuten. Auch Senioren, die ein Haus haben, kommen ins Obdachlosenheim. Ihre Häuser sind oft zugig und eisekalt. Von ihrer niedrigen Rente können sie das Feuerholz nicht bezahlen.
  • Als ora helfen wir auch durch regelmäßige Lebensmittelpakete. Diese verteilen wir an über 400 Familien, so dass etwa 1.200 Menschen mit gesunder und reichhaltiger Nahrung versorgt sind.
  • Auch mit Zuschüssen zum Kaufen von Feuerholz und zur Stromrechnung unterstützen wir die Menschen.

Patenschaftsprogramm

395 Kinder sind bisher in unserem ora-Patenschaftsprogramm für Rumänien. Sie alle erhalten über die Grundversorgung mit Nahrung und Kleidung hinaus eine echte Perspektive für ihr Leben. Durch unsere Programme der Entwicklungszusammenarbeit wird auch ihren Eltern und Großeltern geholfen. So stellen wir sicher, dass die Kinder in einem guten Umfeld aufwachsen und Geborgenheit erfahren.

Wir würden gerne noch viel mehr helfen.
Helfen Sie uns dabei. Machen Sie mit.
Bekämpfen Sie gemeinsam mit engagierten Partnern die Armut in Rumänien.

©  2018 by ora Kinderhilfe international e. V.