Was sind Projektpatenschaften?

Projektpatenschaften sind eine prima Alternative zu langfristigen Kinder-Patenschaften.

 

Eine ora-Patenschaft für ein Kind ist eine persönliche und langfristige Sache. Für alle, die sich nicht dauerhaft binden wollen, stellen unsere Projektpatenschaften eine gute Alternative dar. Mit einer Projektpatenschaft unterstützen Sie ein wichtiges Thema und helfen damit unmittelbar allen Kindern in unseren Projekten. Sie leisten mit einer Projektpatenschaft einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung von Kinderleben.

 

Projektpatenschaften:

  • kosten 10 EUR pro Monat
  • sind begrenzt auf 12 Monate
  • unterstützen ein wichtiges Thema in all unseren Projekten

 

Sie erhalten während des Jahres aktuelle Informationen zum Projektverlauf und zum Ende des Jahres einen Abschlussbrief. Ihre Projektpatenschaft endet mit Ablauf eines Jahres automatisch. Sie kann jederzeit im Jahr begonnen und muss nicht extra gekündigt werden.

Ernährung - Bildung - Zahnhygiene - Mädchenhygiene

Ernährung sichern

 

Weltweit hungern mehr als 820 Millionen Menschen. 150 Millionen davon sind Kinder in Afrika. Durch die Folgen der Coronapandemie, die steigende Inflation und die Auswirkungen des Ukrainerkieges steigt die Anzahl der Hungernden in bedrohlichem Ausmaß.

 

Wir setzen uns für die Verbesserung der Ernährungssituation in Afrika und Osteuropa ein. Wir finanzieren Schulmahlzeiten, kostenlose Mahlzeiten in Kinderzentren, Ernährungszentren, Lebensmittelpakete, Tierzuchten und Saatgut. 

 

MIt 10 EUR pro Monat unterstützen Sie das wichtige Thema Ernährung für ein Jahr. Sie sorgen dafür, dass mangelernährte Kinder behandelt werden, Schüler ein kostenloses Schulessen erhalten und notleidende Familien Lebensmittelpakete erhalten. Obendrein finanzieren Sie dadurch den Kauf von Saatgut und Nutztieren und unterstützen unsere Farmprojekte die vielen Familien die Möglichkeit der Selbstversorgung mit Feldfrüchten eröffnet.

 

Bildung fördern

 

Von den weltweit rund 780 Mio. Analphabeten leben rund 75 Prozent in den armen Regionen des Mittleren Ostens, Südasiens und Sub-Sahara-Afrikas. Ein Großteil davon sind Frauen. Sie gehen weniger in die Schule, werden früher verheiratet und haben oft keine Chance der Armut zu entkommen.

 

Wir gehen dagegen vor, indem wir Mädchen und Jungen in unseren Schulen und Bildungseinrichtungen unterrichten, mit Schulmaterial versorgen und Schulgebühren und Kosten für Uniformen übernehmen. Darüber hinaus bieten wir Alphabetisierungskurse auch für Erwachsenen an. Zudem können in Kursen zu nachhaltiger Landwirtschaft, Haushaltsführung, Sprach- und Nähkursen die Erwachsenen wichtige Fähigkeiten erwerben um sich eine einkommenssichernde Existenzgrundlage zu schaffen.

 

Mit 10 EUR pro Monat helfen Sie, Schulen zu errichten und zu unterhalten, Lehrergehälter und  Unterrichtsmaterialien zu finanzieren und die Kinder mit Schuluniformen und Schulmaterialen auszustatten.

Zahnhygiene sicher stellen

 

Zahnschmerzen haben großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Ein kranker Zahn kann den ganzen Körper krank machen. In armen Ländern führt Karies noch immer zum Tode. Unzureichende medizinische Versorgung und mangelnde Mundhygiene bilden ein hohes Risiko zu erkranken. Besonders arme Menschen, die sich weder Zahnbürste noch Zahnpasta leisten können, sind gefährdet.

 

Wir helfen, indem wir Zahnputzutensilien verteilen und regelmäßige Schulungen zur Mundpflege durchführen. Bereits die Kleinsten werden darin unterricht, wie man richtig Zähne putzt und den Mund sauber hält. Auch die Erwachsenen lernen, warum es wichtig ist, die Finger aus dem Mund zu lassen und wie sie ihren Kindern ein Vorbild beim Zähneputzen sein können.

 

Mit 10 EUR pro Monat unterstützen Sie das wichtige Thema der Zahngesundheit für ein Jahr. Sie sorgen dafür, dass wir regelmäßig Zahnbürsten und Zahnpasta verteilen und dass die Seminare regelmäßig wiederholt werden können. Sie verhelfen damit den Kindern und Erwachsenen zu einem strahlenden Lächeln.

Mädchenhygiene fördern

 

Jeden Tag haben etwa 300 Millionen Mädchen und Frauen weltweit ihre Periode. Die Menstruation ist einer der natürlichsten Vorgänge der Welt. Hunderttausende von ihnen werden während dieser Zeit dennoch aus dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. Vorurteile, Stigma und Scham bestimmen den Umgang mit der weiblichen Periode.

 

Hunderttausende Mädchen können während ihrer Menstruation nicht zur Schule gehen. Sie gelten als unrein, haben keine Hygieneprodukte und Angst, öffentlich zu bluten.

 

Dagegen gehen wir vor, indem wir die Mädchen und Frauen mit teilweise wieder verwertbaren Hygieneprodukten ausstatten. Zugleich führen wir Hygieneschulungen durch und sensibilisieren die Frauen dafür, in dieser Zeit besonders auf ihren Körper und ihre Hygiene zu achten.

 

Mit 10 EUR im Monat unterstützen Sie dieses wertvolle Projekt. Sie helfen hunderten von Mädchen und Frauen dabei, einen natürlichen Umgang mit ihrer Periode zu entwickeln und während dieser Zeit nicht von der Schule, dem Lernen und dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen zu sein.

Ihre Ansprechpartnerin für Projektpatenschaften

Sie interessieren sich für Projektpatenschaften?

 

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen und Fragen an

Julia Göckel

 

t: 030 - 643 87 82 30

@: goeckel(at)ora-kinderhilfe.de

©  2022 by ora Kinderhilfe international e. V.

Hunger in Afrika

Jetzt spenden !