Hohe Kindersterblichkeit in Sierra Leone

Sierra Leone hat eine der höchsten Kindersterblichkeitsraten weltweit. Frauen gebären ihre Kinder häufig allein in einer Hütte ohne medizinische Versorgung.

Mehr erfahren

Sierra Leone: Lebensmittelsicherheit in Gefahr

Verdorbene Lebensmittel machen krank. Armut zwingt die Menschen dazu, krank machende Lebensmittel zu essen und verschmutztes Wasser zu trinken. Die Weltbank schätzt, dass verdorbene Lebensmittel in Afrika einen wirtschaftlichen Schaden von 16,7 Milliarden Dollar verursachen.

Mehr erfahren

Themenschwerpunkt: Sierra Leone

Wie leben Menschen in Afrika mit dem Coronavirus? Wie beeinflusst die Pandemie ihr Leben? Begleiten Sie uns auf eine virtuelle Reise nach Westafrika: Anhand unseres Schwerpunktthemas erfahren Sie, wie es den Menschen in Sierra Leone zurzeit geht und wie ihr Schicksal exemplarisch für das Millionen anderer Menschen in Afrika steht.

Mehr erfahren

Sierra Leone: Gesundheit Unerschwinglich

Krankheit macht arm. In Sierra Leone können es sich drei Millionen Menschen nicht leisten krank zu werden, es würde ihre Armut weiter verschlimmern. Corona hat die Lage zusätzlich verschärft.

Mehr erfahren

Sierra Leone: Diagnose Armut

Armut gilt weltweit als Krankheitsursache Nummer Eins. Etwa 115 Millionen Menschen werden laut Armutsbericht zusätzlich in diesem Jahr verarmen. Auch die Menschen in Sierra Leone; sie sind arm, werden krank und verlieren ihr Leben auf Grund von Krankheiten, die geheilt werden könnten. 

Mehr erfahren

Kenia: Ernährungssicherheit in Gefahr

Die Not ist zum Verzweifeln. Überschwemmungen, Dürren, Heuschrecken und auch die Restriktionen der Corona-Krise stellen Kenia auf eine harte Probe. Die Ernährungssicherheit der Menschen ist stark bedroht. 

Mehr erfahren

Bäckerei Sierra Leone

Die Frauen aus Grafton fürchten um ihr täglich Brot. Seit der Corona-Pandemie sinken die Umsätze der Bäckerei in Sierra Leone stetig. Die Bäckerinnen machen sich große Sorgen um ihre Zukunft.

Mehr erfahren

Jahresbericht 2020 veröffentlicht

Der Jahresbericht 2020 ist da. Mehr als 10.000 Menschen konnten während der Coronapandemie versorgt werden, mehr als 1.900 Patenkindern und ihren Familien wurde regelmäßg geholfen.

 

Dafür sagen wir "DANKE" und laden Sie ein, sich genauer zu informieren.

Mehr erfahren

Explosion im Libanon

Die Lage ist dramatisch.

 

Nach den gestrigen Detonationen befindet sich Beirut im Chaos. Wir leisten direkte Nothilfe und unterstützen mit Lebensmitteln und Notbehausungen für die Menschen, die plötzlich alles verloren haben. Bitte helfen auch Sie mit Ihrer Spende.

Mehr erfahren

ora Kinderhilfe neu in Liberia

NEU: Ab sofort engagieren wir uns auch in Liberia. In dem westafrikanischen Land leben 2,3 Millionen Kinder. Die meisten von ihnen in prekären Verhältnissen. Besonders Mädchen haben es schwer. In unserem neuen Projekt stärken wir Mädchen und Jungen in ihren Rechten.

Mehr erfahren

©  2021 by ora Kinderhilfe international e. V.

Bleib immer auf dem Laufenden!

Abonnier unseren Newsletter!