Sierra Leone: Wenn das Gesundheitssystem erkrankt ist

Offiziell gibt es eine Krankenversicherung in Sierra Leone. Sie ist jedoch den Staatsbeamten vorbehalten. Das Gesundheitssystem ist völlig desolat. Auf 100.000 Menschen kommen drei Ärzte. Es mangelt an allem – nur nicht an Patienten. Gefährlichen Alternativen verzögern die Krankenheilung oder führen zum Tod.

Armut macht krank

Frauen warten auf einen Arzt.
Frauen warten auf einen Arzt.

Sierra Leone ist eins der ärmsten Länder der Welt. Drei von sechs Millionen Menschen leben unterhalb der Armutsgrenze, von weniger als 2 $ am Tag. Armut ist Krankheitsursache Nummer eins. Unhygienische Lebensbedingungen und Unterernährung erhöhen die Krankheitsanfälligkeit. Wer arm ist und krank wird, dessen Familie muss hungern, um für die Behandlung zu sparen.

Gesundheit kostet und Krankheit macht arm

Bei starken Beschwerden heißt es für die meisten Sierra-Leoner: Geld oder Leben. Nur jeder Zweite kann sich einen Arztbesuch leisten. Das führt zum Verschleppen von Krankheiten. Die meisten behandeln sich selbst oder gehen oft viel zu spät zu einem traditionellen Heiler. Günstige Medikamente von nicht-lizensierten Apotheken verzögern oft die Heilung oder verschlimmern sogar die Krankheit.

Die wenigen Krankenschwestern leisten sehr viel.
Die wenigen Krankenschwestern leisten sehr viel.

Wer den Weg und das Geld für eine Registrierungskarte aufbringt, kann hoffen von einem Arzt behandelt zu werden. Auf 100.000 Menschen kommen drei Ärzte (In Deutschland kommen auf einen Arzt etwa 433 Patienten). Behandlungen und Medikamente kosten zusätzlich. Krank in einem erkrankten System sind die Heilungschancen gering. Kinder sind als ärmste Bevölkerungsgruppe am meisten betroffen. Bildung ist der Schlüssel, um sich gesund zu erhalten und vor Krankheiten zu schützen.

ora Kinderhilfe im Einsatz für Gesundheit.
ora Kinderhilfe im Einsatz für Gesundheit.

ora Kinderhilfe im Einsatz für Gesundheit

ora Kinderhilfe behandelt Kinder und Erwachsene, wenn sie krank sind. Wir setzen uns zudem für Prävention und Gesundheitsvorsorge ein. An unseren Projektstandorten in Makeni und Grafton führen wir mit Kindern und Erwachsenen Schulungen zu gesunder Ernährung, Hygiene und Aufklärung durch. Damit fördert ora Kinderhilfe einen gesunden Lebensstil und hilft Krankheiten vorzubeugen. 

Helfen Sie den Menschen in Sierra Leone, sich gesund zu erhalten und damit Krankheiten zu vermindern. Spenden Sie für Kinder und Eltern in Sierra Leone! Werden Sie Pate!

©  2021 by ora Kinderhilfe international e. V.

Gutes tun und Freude stiften - mit einer ora-Patenschaft

Jetzt eine Patenschaft verschenken!