Schwester Gratias feiert
80. Geburtstag

Sr. Gratias Ruf aus Mindelheim wird am 1. März 2021 achtzig Jahre alt. Seit mehr als 25 Jahren ist die Franziskanerin in den Bergen Albaniens für arme Kinder und Familien tätig. Seit 1997 wird sie dabei von ora Kinderhilfe unterstützt.

Ihre Kindheit prägte sie fürs Leben

Sr. Gratias wuchs mit sieben Geschwistern in einer katholischen Familie auf. Durch die regelmäßigen Gottesdienstbesuche und das Gebet zu Hause erwuchs in ihr der Wunsch Ordensschwester zu werden. Mit einundzwanzig Jahren wurde sie Franziskanerin und arbeitete vor ihrer Ausreise nach Albanien als verantwortliche Röntgenschwester im Krankenhaus Dillingen.

Der Ruf Gottes

Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs las Sr. Gratias einen Artikel über die Öffnung Albaniens. Das begriff sie als Berufung. Mit zwei Schwestern folgte sie dem göttlichen Ruf und begann 1994 zunächst in Kallmet und ab 1995 in Fushë-Arrë zu helfen. Fushë-Arrëz ist ein armes Arbeiterdorf mit 7.000 Einwohnern. Mitten in den Bergen gelegen ist die Natur zwar traumhaft schön, doch Arbeitsmöglichkeiten finden sich dort keine. Nach dem Zusammenbruch des Kommunismus hat die nahe gelegene Kupferfabrik schließen müssen, seitdem beträgt die regionale Arbeitslosigkeit mehr als 85 %.

Sie leistete Aufbauarbeit

Sr. Gratias widmete sich Anfang der Neunziger direkt dem Aufbau der heutigen Missionsstation. Gleichzeitig ermutigte sie Kinder zu einem hoffnungsvollen Glauben. Sie erteilte den Kindern und Jugendlichen Religionsunterricht und sang und betete mit ihnen. Bis heute wächst die Glaubensgemeinschaft. Auch Erwachsene kommen hinzu.

Zusätzlich reagierte Sr. Gratias immer ganz praktisch auf die Nöte der Menschen: So entstanden der Kindergarten, die Ambulanz, die Sozialstation und vieles mehr. Bis heute kümmert sie sich um alle Belange der Missionsstation. Die Barmherzigkeit und der treue Fleiß von Sr. Gratias sind beeindruckend.

Seit 1997 wird sie in ihrer Tätigkeit von ora Kinderhilfe unterstützt. Das Patenschaftsprogramm half bis 2017 den Kindergarten sowie die verschiedenen Kurse (Nähen, Handarbeiten, Erste Hilfe…) zu finanzieren. Zudem sorgte es für genügend Kleidung und Nahrung innerhalb der Familien. Als das Patenschaftsprogramm auf Wunsch von Sr. Gratias aus Altersgründen eingestellt werden musste, haben wir uns entschlossen, weiter mit Hilfstransporten zu helfen. Bis heute erreichen regelmäßig LKWs mit Hilfsgütern die Bergstation. Sr. Gratias verteilt dann die Lebensmittel, Kleidungsstücke und Hygieneartikel an die Familien. Diese regelmäßigen Versorgungspakete haben schon so manchem vor dem Hungern bewahrt.

Heute steht Sr. Gratias im Mittelpunkt

Am 1. März 2021 ist ihr 80. Geburtstag. Seit 26 Jahren wirkt sie „mit großer Freundlichkeit, umsichtiger Beständigkeit, gelebter Treue zum Alltag, großer Gastfreundschaft und mit Blick auf das Wesentliche“, so Pfarrseelsorger Waltermann. Wir wünschen Schwester Gratias von Herzen alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen und danken ihr für ihren unermüdlichen Einsatz für die Armen in Albanien.

Hier können Sie mehr über Sr. Gratias lesen.

©  2021 by ora Kinderhilfe international e. V.

Patenschaften verändern die Welt.

Helfen Sie mit.