Berliner Kinderhilfswerk ist dabei Zelte nach Kathmandu zu bringen

Erdbeben Nepal: ora Kinderhilfe leistet Nothilfe

Berlin, 29. April 2015:

 

ora Kinderhilfe hat bereits am Montag mit ersten Erkundungsbesuchen und Verteilungen von Hilfsgütern – insbesondere Planen und Lebensmittel – in Champi begonnen. Wo sich noch alle Augen auf die verheerenden Auswirkungen des Erdbebens von Samstag in Kathmandu richten, sind die Ausmaße der Katastrophe im Umland noch nicht gänzlich abzuschätzen.

 

Genau hier, im Umland von Kathmandu, ist der Projektpartner HRVC (Himalayan Region Vineyard Churches seit Jahren tätig. „In Champi sind ca. 95% aller Häuser entweder eingestürzt oder so demoliert, dass sie abgerissen werden müssen“, berichtet Projektkoordinator Nathan Rieger. „Wie in Kathmandu, wird auch in den Dörfern jede Freifläche zu Not-Lagern. Das erschwert die Nothilfe-Logistik immens. In den nächsten Tagen werden wir unsere Erkundungsmissionen in die Dörfer Gorkha und Gotgaon ausweiten.“

 

Der Bedarf an Trinkwasser, Lebensmitteln, Kochutensilien, Schlafmatten, -decken und Regenschutz ist besonders hoch und soll zunächst gedeckt werden. Da der Monsum in wenigen Wochen erwartet wird, hat ora Kinderhilfe bereits Zelte auf den Weg nach Nepal gebracht.

 

Mathias Floreck, Vorstand von ora Kinderhilfe, wird in den nächsten Tagen persönlich ins Katastrophengebiet aufbrechen.

 
Spenden bitte an:


ora Kinderhilfe international e.V.
Postbank Frankfurt am Main

IBAN: DE33500100600000050609
BIC: PBNKDEFFXXX

oder spenden Sie gleich hier online!

©  2020 by ora Kinderhilfe international e. V.

Bleiben Sie aktuell informiert mit unserem Newsletter.

Newsletter abonnieren