Kenia: Ein Land in großen Schwierigkeiten.

Überschwemmungen, Heuschrecken und nun noch das Corona-Virus.

 

Kenia galt in den letzen Jahren als wirtschaftlicher Motor Ostafrikas. Auch wenn die Schere zwischen arm und reich weit auseinanderklafft, stellte das Land einen stabilen Faktor in der Region dar. Mit seinen diversen Wirtschaftszweigen und seinem aufstrebenden Tourismus erlebte das Land mit den 47 Millionen Einwohnern in den letzten Jahren einen ökonomischen Aufschwung. In Nairobi, der Hauptstadt des Landes, entwickelte sich im letzten Jahr sogar so etwas wie eine Mittelschicht.

Doch nun ist das Leben vieler Kenianer gefährdet. Im Herbst 2019 zerstörten Überflutungen die Ernten, danach brachten riesige Schwärme von Heuschrecken großes Unheil über das Land und nun schränkt das Corona-Virus das Leben der Menschen massiv ein.

Strenge Corona-Restriktionen machen normales Leben unmöglich.

 

Die Schulen und Kirchen sind geschlossen. Nur tagsüber und nur mit Mundschutz darf man auf die Straße treten. Ab Sonnenuntergang gilt eine strikte Ausgangssperre. Besonders die Tagelöhner wissen nicht ein noch aus. Sie haben keinen Zugang zu den Märkten mehr, können ihre Waren nicht verkaufen und ihre Familien nicht ernähren. Die Arbeitslosigkeit ist in den letzten vier Wochen sprunghaft gestiegen.

Hinzu kommt, dass es fast keine Getreidevorräte mehr gibt. Durch die Ernteausfälle im letzten Jahr und die Heuschrecken in diesem Jahr herrscht auf den Feldern gähnende Leere. Besonders unser Waisenhaus Chafisi stellt das vor große Herausforderungen. Das Getreide muss importiert und dann zu teuren Preisen gekauft werden. Wir versorgen nicht nur die Waisenkinder, sondern auch 364 notleidende Familien in dieser Zeit. Etwa 1800 Menschen erhalten von uns derzeit Lebensmittel, Kleidung, Hygienartikel und Mundschutz-Masken.

Keiner weiß, wie lange diese Katastrophe noch andauert. Aber essen muss man jeden Tag. Bitte helfen Sie uns, uns zu helfen. Mit einer ora-Patenschaft für ein Kind in Chafisi helfen Sie nachhaltig, direkt und langfristig. Dem Kind und seiner Familie!

©  2020 by ora Kinderhilfe international e. V.