Die Verzweiflung ist allerorts spürbar.
Die Verzweiflung ist allerorts spürbar.

Explosion im Libanon

Beirut versinkt im Chaos, die Lage ist dramatisch

 

Beirut, 05.08.2020: Am Tag nach den Explosionen versinkt die Hauptstadt des Libanons im Chaos.  Zerstörte Häuser, zerstörte Straßen, hunderte Verletzte und tausende Verzweifelte.

Explosionen am Hafen, Zerstörungen in der Stadt

 

Gestern Abend war es nach einem Brand am Hafen Beiruts zu mehreren Explosionen gekommen. Erst ereigneten sich mehrere kleine Detonation und gegen 18.00 Uhr Ortszeit eine große. Eine riesige Wolke stieg auf. Die ausgelöste Druckwelle war noch kilometerweit zu spüren.

Die Zerstörungen gehen weit über das Hafengelände hinaus.
Die Zerstörungen gehen weit über das Hafengelände hinaus.

Gas, Staub und Asche bedecken die Stadt

Das Gas liegt noch heute in der Luft. Der Gasgeruch ist stechend, berichtet unser lokaler Projektpartner. Allen Menschen, mit denen wir als ora Kinderhilfe in Beirut zusammen arbeiten, geht es gut. Inmitten von Chaos, Staub und Verzweiflung organisieren sie die erste Nothilfe.

Die bereits durch Corona-Patienten überfüllten Krankenhäuser sind absolut überfordert mit den tausenden Verletzten. Der Hafen und die näher stehenden Gebäude sind komplett zerstört. Die Straßen liegen voller Schutt. Für die Krankenwagen sind die Wege schwer passierbar. Die Anzahl der Opfer wird mittlerweile auf 200 Tote, 4.000 Verletzte und ca. 100 Vermisste geschätzt.

Hunger war schon vorher ein Problem, nun erst recht. Unsere Lebensmittelpakete leisten wertvolle Hilfe.
Hunger war schon vorher ein Problem, nun erst recht. Unsere Lebensmittelpakete leisten wertvolle Hilfe.

Die Menschen brauchen unsere Hilfe

 

Wir helfen, wo wir können. Mit Lebensmitteln, Verbandszeug und Notbehausungen sind wir in Beirut tätig. Opfer, die so plötzlich ihr Hab und Gut verloren haben, werden bei gastfreundlichen Menschen untergebracht. Auch einzelne Zimmer und Wohnungen mieten wir an, um den Opfern zumindest für kurze Zeit ein Dach über dem Kopf zu geben und sie mit dem Nötigsten zu versorgen.

 

Der Libanon befindet sich derzeit in seiner bisher größten Wirtschaftskrise. Corona, Hunger und der drohende Staatsbankrott machten die Lage bereits vor den Explosionen schwer. Nun ist die Situation noch schlimmer geworden.

 

Wir tun, was wir können. Bitte tun auch Sie, was Sie können. Helfen Sie mit Ihrer Spende, damit wir gemeinsam den Menschen im Libanon beistehen können.

©  2020 by ora Kinderhilfe international e. V.