Diagnose: Armut

Armut ist weltweit die Krankheitsursache Nummer Eins

 

Trotz der Gefahr durch die Corona-Pandemie werden die meisten Menschen auf der Welt krank, weil sie arm sind. Armut birgt das höchste Risiko in sich, um krank zu werden. Der aktuelle Welthungerindex zeigt auf, dass durch die Folgen der Corona-Pandemie allein in diesem Jahr 115 Millionen Menschen zusätzlich verarmen könnten.

Dabei lebt schon jetzt etwa jeder achte Mensch auf der Welt in extremer Armut. Das bedeutet, dass ihm täglich weniger als ein Dollar zum Leben zur Verfügung steht. Menschen sind damit gezwungen, unter Bedingungen zu leben, die sie krank machen. Dazu zählen beengte Wohnverhältnisse, verunreinigtes Wasser und unzureichende Sanitäranlagen.

Weil es an Equipment für die Mundhygiene fehlt, sterben Menschen an Karies, an verfaulten Zähnen. Erschwerend kommt hinzu, dass es kaum eine zahnärztliche oder überhaupt ärztliche Versorgung gibt. Ein Krankenversicherungssystem wie in Deutschland gibt es in Sierra Leone nicht. Auch Ärzte sind eine Rarität in dem Land mit sechs Millionen Einwohnern.

Armut erhöht die Anfälligkeit für Krankheiten

 

Schon heute leidet über eine Milliarde Menschen an sogenannten Armutskrankheiten. So auch in Sierra Leone, einem der ärmsten Länder der Welt. Dort fehlt es an den einfachsten Dingen. Die Menschen können sich keine Moskitonetze leisten. In Folge dessen erkranken sie an Malaria. 90 Prozent aller Malariatoten stammen aus Afrika.

Aufklärung und Vorsorge verhindern die Ansteckung

 

Daher legen wir von ora Kinderhilfe in Sierra Leone ganz besonderen Wert auf die Mundhygiene und auf gesundheitliche Vorsorge. Regelmäßig gibt es Zahnputzkurse für die ora-Patenkinder und die Menschen im Dorf. Wir verteilen Moskitonetze, mobile Handwaschstationen, Seifen und Desinfektionsmittel. Auch über das richtige Händewaschen klären wir auf. Das mindert das Risiko sich mit dem Coronavirus zu infizieren, führt aber auch zum Rückgang von Cholera und anderen Magen-Darmerkrankungen, die für die Sierra Leoner lebensgefährlich sein können.

Helfen Sie den Menschen, sich vor Krankheiten zu schützen. Setzen Sie sich mit Ihrer Spende dafür ein, dass Armut nicht länger krank macht!

©  2020 by ora Kinderhilfe international e. V.

Reisen Sie virtuell mit nach Sierra Leone. Seien Sie dabei!

Newsletter abonnieren