Haben Sie
weitere Fragen?
Rufen Sie uns an:

030 - 643 87 82 30

Donatha aus Ruanda: „Mein Leben ist ein Geschenk. Ich gehe gut damit um“

Sie war 28 Jahre alt, glücklich verheiratet und lebte mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in der Hauptstadt Kigali als Hutu-Milizen im April 1994 in ihr Haus stürmten. Die junge Frau wurde mehrmals vergewaltigt und überlebte den Genozid 1994 mit ihren zwei Söhnen schwer verletzt, stark traumatisiert, schlimm misshandelt und ungewollt schwanger. Donatha hat unerträgliches Leid überwunden und ist heute eine selbstbewusste Frau.

Donatha aus Ruanda.
Donatha aus Ruanda.

Hilfe durch ora Kinderhilfe

Nach dem Genozid ließ Donatha sich in eine unserer Communitys aufnehmen. Das sind Gruppen von Frauen, die sich freiwillig verpflichten, einander beizustehen und füreinander zu sorgen. Dort erfuhr sie Menschlichkeit, Wärme und Trost und wurde medizinisch behandelt. Donatha gebar ihre Tochter Consolée und erfuhr eine Menge Hilfe durch ora Kinderhilfe. Die wichtigste Entscheidung traf sie allerdings selbst: „Ich wollte kein Opfer sein, kein Opfer des Hasses der Täter und ich wollte eine funktionierende Familie zurückhaben“, erzählt sie. 

So ging Donatha mit gutem Beispiel voran. Sie versorgte ihre Tochter liebevoll und ließ sie zu keinem Zeitpunkt spüren, dass ihre Entstehung dem schlimmsten Moment ihres Lebens geschuldet war. So akzeptierten auch Donathas Söhne ihr neues Schwesterlein und die Familie entwickelte nach und nach eine neue Normalität. ora Kinderhilfe stellte zusammen mit dem lokalen Projektpartner die Grundversorgung sicher und Donatha bekam eine Traumatherapie. Sie begann, das Erlebte zu verarbeiten und in ihr Leben zu integrieren.

„Vergebung ist ein Weg, auf dem du jeden Tag Schritte gehst, nicht immer führen diese Schritte dich auch vorwärts.“

Jedes Jahr am 6. April, zum Jahrestag des Genozids, kämpft sie erneut gegen den Hass und die Rachegedanken. Dann sind der Schmerz und die Albträume wieder da. Donatha hat gelernt damit umzugehen. Sie ist dankbar für das, was sie hat: Ihre Community, ihre drei Kinder und ihr Glaube. Sie hat sich entschieden den Mördern ihrer Familie vergeben. Heute ist sie eine selbstbewusste Frau, die die Haltung der Vergebung immer wieder neu einübt und das Leben als Geschenk angenommen hat.

Donathe und ihre Tochter Consolée
Donathe und ihre Tochter Consolée

Nicht jede der „Rwandan Daughters“ hat ihr Schicksal so gemeistert wie Donatha. Noch immer leiden viele Frauen und noch mehr ihrer Kinder stark unter den Folgen des Genozids. Arm, stigmatisiert und ohne Perspektive fristen sie ein trauriges Dasein. Wir helfen diesen Frauen und ihren Kindern. Durch die Unterstützung der Bildung, Übernahme der Studiengebühren, Vergabe von Mikrokrediten und Beratungen schaffen wir Perspektiven.

Helfen auch Sie! Mit dem Kauf des mit dem Deutschen Fotopreis 2019 ausgezeichneten Bildbandes „Rwandan Daughters“ (60 EUR) tun Sie etwas Gutes. Alle Erlöse kommen den ruandischen Frauen zugute.

©  2021 by ora Kinderhilfe international e. V.

Patenschaften verändern die Welt.

Helfen Sie mit.