40 Jahre ora Kinderhilfe

Gemeinsam haben wir viel erreicht. Zusammen schaffen wir noch mehr.

 

ora Kinderhilfe wird 40 Jahre alt. Zusammen mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern sowie ora-Patinnen und ora-Paten setzen wir uns seit 1981 für Kinder und Familien in Not ein. In den letzten vier Jahrzehnten wurden mehr als 60.000 Menschen gesättigt, gekleidet, medizinisch versorgt und Kindern der Kindergarten- und Schulbesuch ermöglicht.

 

Mehr als 30.000 Patenkinder sind im Laufe der Jahre erwachsen geworden. Die meisten von ihnen leben heute als selbstbewusste Erwachsene, die es schaffen, in Würde für sich selbst zu sorgen. Dank ihrer ora-Patinnen und ora-Paten und unserer individuellen sowie kleinteiligen Projektarbeit vor Ort ist es ihnen gelungen, ihr Leben in die Hand zu nehmen und der Armut zu entkommen.

Klicken Sie hier, um zu erfahren, was aus ehemaligen Patenkindern geworden ist. Oder abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie alles bequem per E-Mail.
Klicken Sie hier, um zu erfahren, was aus ehemaligen Patenkindern geworden ist. Oder abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie alles bequem per E-Mail.

Rückblick: Was wurde aus... ora-Patenkindern?

 

Begeben Sie sich mit uns auf Spurensuche. Melden Sie sich für den ora-Newsletter an und  erfahren Sie, was aus ehemaligen Patenkindern geworden ist und wie sie heute leben.

Ausblick: Lassen Sie uns Gerechtigkeit üben.

 

In den Jahren 1980 und 1981, als ora Kinderhilfe damals unter dem Namen Deutscher Hilfsfond von Heinrich Floreck gegründet wurde, befanden wir uns mitten im Kalten Krieg. In Deutschland waren Tausende Flüchtlinge aus Vietnam angekommen. In Afrika tobte der Ogadenkrieg zwischen Somalia und Äthiopien. Themen wie Flucht und Hunger waren allgegenwärtig.

 

Leider gibt es diese Probleme heute, 40 Jahre später, immer noch. Auch wenn wir gemeinsam viel erreicht haben, leiden immer noch Millionen von Menschen auf der Welt. 1981 waren weltweit 550 Millionen Menschen unterernährt. 40 Jahre später liegt die Zahl laut UN und WHO bei rund 690 Millionen. Tendenz steigend.

Daher nehmen wir unseren 40. Geburtstag auch zum Anlass, um zu mahnen. Das Problem von arm und reich ist auch eine Frage der Gerechtigkeit. Während auf der einen Seite die Hälfte der Weltbevölkerung kaum ihre Grundbedürfnisse decken kann, steigt die Zahl der Superreichen. Einige wenige machen durch ihren Lebensstil die Lebensräume für viele kaputt.

 

Zusammen können wir das ändern. Lassen Sie uns teilen und dadurch für mehr Gerechtigkeit im Leben von Kindern und Familien sorgen.

©  2021 by ora Kinderhilfe international e. V.

Patenschaften verändern die Welt.

Seien Sie dabei.